Shopauskunft
4.86 / 5,00 (158 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.86 / 5,00
158 Bewertungen
Shopauskunft 4.86 / 5,00 (158 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

RB
20.06.2022
G.M.
19.06.2022
Hannes W
01.06.2022
Michael Franze
20.05.2022
Walter
10.05.2022
Golffreak
20.04.2022
Susanne
19.04.2022
Eri
13.04.2022
Matthias
12.04.2022
Biene4
05.04.2022
shop@trendgolf.de

Golfhandschuhe - alles Wissenswerte über die praktischen Helferlein

INSOTEC GmbH
2021-06-25 09:32:00 / Allgemein / Kommentare 0
Golfhandschuhe - alles Wissenswerte über die praktischen Helferlein - Alles zu Golfhandschuhen | Trendgolf.de Blog

Kurz vor dem Grün wird es brenzlig. Sie haben noch einen Schlag, um einzulochen und der Konkurrent ist Ihnen dicht auf den Fersen. Alle Augen richten sich auf Sie, während Sie sich für den Schlag bereit machen. Vor Nervosität und auch wegen des heißen Sommerwetters schwitzen Sie. Zum Glück haben Sie Golfhandschuhe dabei, die Sie über die feuchten Hände streifen. Dank der Handschuhe haben Sie den Schläger fest in der Hand und unter bester Kontrolle. So kann nichts mehr schiefgehen. Sie ziehen den Golfschläger aus der Golfbag, zielen, holen aus und - der Golfball fliegt unter staunendem Raunen direkt ins Loch! Mit Golfhandschuhen haben Sie in jeder Situation den besseren Griff. Erfahren Sie alles Wissenswerte über die stylischen und praktischen Handschuhe in diesem Blogbeitrag!

Golfhandschuhe sorgen für mehr Feingefühl & stabilen Halt des Schlägers

Nicht nur in schweißtreibenden Situationen bieten sich Golfhandschuhe beim Spielen an. Auch wenn es draußen feucht ist, geben die Handschuhe mehr Stabilität und Grip beim Greifen des Golfschlägers. So vermeiden Sie Fehlschläge und dass Ihnen der Schläger beim Schlag aus der Hand rutscht. Ein weiterer Vorteil ist die Vermeidung von unangenehmen Blasen auf der Handfläche. Im Winter sind Handschuhe beim Outdoorsport sowieso schon ein Muss, ideal, wenn sie, wie bei den Wintergolfhandschuhen, gut wärmen und trotzdem nicht zu dick sind.

Golfer trägt Golfhandschuh & macht Daumen hoch Geste
Ein Golfhandschuh sollte in erster Linie perfekt sitzen. Quelle: Shutterstock/sattahipbeach

Golfhandschuhe für verschiedene Einsatzzwecke

Golfhandschuhe gehören zur Grundausrüstung jedes Golfers dazu. Dabei gibt es viele verschiedene Arten und Modelle. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Golfhandschuhe für Herren und Damen vor und geben Tipps für den Umgang und die Pflege der Handschuhe.

Golfhandschuharten auf einen Blick:

  • Lederhandschuhe - die besten für jeden Schlag
  • Synthetische Golfhandschuhe - auch optimal im Sommer
  • Regenhandschuhe - perfekter Halt bei starkem Regen
  • Allwetterhandschuhe - gut bei leichtem Regen & trockener Witterung
  • Golfhandschuhe für den Winter - schützen gegen kalte Finger

Lederhandschuhe

Die weitverbreitesten und hochwertigsten Golfhandschuhe sind aus Leder. Lederhandschuhe bieten das beste Gefühl und sorgen für einen guten Gripp. Leder ist wasserabweisend und flexible Einsätze sorgen für eine gute Passform. Sie benötigen aber auch eine gute Pflege und sorgsamen Umgang, sonst ist der Verschleiß recht hoch. Da die Hände in den Handschuhen recht schnell anfangen zu schwitzen, empfiehlt es sich, die Handschuhe nach jedem Schlag auszuziehen.

Synthetische Golfhandschuhe

Wer auf besonders gute Beweglichkeit, Lebensdauer und Tierschutz wert legt, für den sind synthetische Golfhandschuhe ideal. Das leichte und elastische Material passt sich optimal der Handform an und ist meist atmungsaktiv, sodass entstehende Feuchtigkeit nach außen geleitet wird. Optimal sind diese Handschuhe auch im Sommer.

Regenhandschuhe

Im Gegensatz zu den meisten Golfhandschuhen, die einzeln für die obere Hand verkauft werden, gibt es Regenhandschuhe auch als Paar. Regenhandschuhe fürs Golfen sollen auch bei extrem nassem Wetter für stabilen Gripp am Schläger sorgen. Der gummibasierte Golfgriff mit den Mikrofasern des Handschuhs, entwickeln bei Nässe erst richtig guten Halt.

Allwetterhandschuhe

Golfhandschuhe, die bei unterschiedlichen Wetterbedingungen gut funktionieren sind die Allwetterhandschuhe. Sie bieten bei trockenem und bei nassem Wetter guten Halt. Wenn es aber sehr stark regnet, dann halten die Allwetterhandschuhe nicht ganz ihr Versprechen. Greifen Sie da lieber zu richtigen Regenhandschuhen.

Mann hält Golfschläger in beiden Händen und trägt Golfhandschuh
Golfhandschuhe sind kein modischer Schnick-Schnack sondern ein wichtiger Part der Golfausrüstung. Quelle: Shutterstock/lassedesignen

Der richtige Sitz ist entscheidend

Als wichtigstes Kriterium gilt die Passform. Ein Golfhandschuh muss perfekt sitzen, nicht rutschen und einen großen Bewegungsspielraum zulassen. Das Tragegefühl sollte angenehm sein und der ganze Handschuh eng anliegen. Wenn der Handschuh nicht zu 100 % passt, verlieren Sie Stabilität und ermöglichen Reibung und Blasenentstehung. Grundsätzlich gilt, dass der Golfhandschuh immer an der schwachen Hand getragen wird. Ein Linkshänder trägt den Handschuh also rechts, ein Rechtshänder links. Der Grund ist einfach, denn die obere, schwächere Hand hat mehr Kontakt zum Schläger als die untere und hält den Schläger beim Schlag fest.

Fazit

Golfhandschuhe, egal welcher Art, bedürfen gewisser Pflege und Aufmerksamkeit. Besonders die empfindlichen Echtlederhandschuhe für Golfer sollten Sie sorgsam behandeln und nach jedem Schlag ausziehen und trocknen lassen. Werfen Sie Ihre Handschuhe nicht einfach in Ihre Golfbag, sondern packen Sie sie ordentlich weg und verwenden Sie schonende Reinigungsmittel und Lederpflege, um das Leder weich und geschmeidig zu halten. Wer viel golft, der kauft sich gleich mehrere Handschuhe pro Saison, denn bei ein bis zwei Spielen pro Woche sind sie schnell verschlissen.